Zahlen und Fakten rund um das Thema Wasser

« Blog

Heute ist Weltwassertag! Wasser umgibt uns im Alltag überall. Beim Duschen und Zähneputzen, als Regen, Hagel oder Schnee, beim Schwimmen gehen und natürlich beim Trinken. Ohne Wasser könnten wir nicht überleben. Wenn das mal nicht Grund genug ist, dieses Element etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Für alle also, die sich als Kind schon einmal die Frage gestellt haben: Warum ist Wasser eigentlich durchsichtig? – hat SodaStream hier ein paar spannende Fakten rund um das Thema Wasser.

  1. Der Mensch besteht zu etwa 65 % aus Wasser. Unser Gehirn sogar zu 85-90 % - damit ist der Wasseranteil fast so hoch wie in einer Salat-Gurke! Den ganzen Tag über verlieren wir Wasser. Sogar beim Ausatmen geht Flüssigkeit aus dem Körper verloren. Deswegen ist es so wichtig, regelmäßig zu trinken. Dass du zu wenig Wasser getrunken hast, merkst du schnell durch einsetzende Kopfschmerzen, Schwindelgefühl oder Konzentrationsschwäche. Ohne Wasser funktionieren wir nicht richtig. Kein Wunder also, dass ein Mensch in seinem Leben zwischen 25.000 und 30.000 Liter Wasser trinkt.

 

  1. Unsere Erde ist zu 72% von Wasser bedeckt und wird deswegen auch als „blauer Planet“ bezeichnet. Dabei ist Wasser eigentlich durchsichtig. Dass die blaue Farbe vom Himmel gespiegelt wird ist aber ein Irrglaube. Tatsächlich hat es etwas mit der Art zu tun, in der Lichtstrahlen im Wasser gebrochen werden. Je länger die Strecke ist, die ein Lichtstrahl im Wasser zurücklegt, desto mehr rote Lichtanteile werden absorbiert und blaue gestreut. Das erklärt, warum tiefe Seen blau erscheinen, eine Pfütze oder der Wasserstrahl aus dem Gartenschlauch aber durchsichtig ist.

  1. Auf der ganzen Welt werden jährlich 89 Milliarden Liter Wasser in Plastikflaschen abgefüllt. Bei der Herstellung wird dabei pro Flasche die fünffache Menge ihres Inhalts verbraucht – im Jahr also 445.000.000.000 Liter. Erst in 450 Jahren wird eine dieser Plastikflaschen wieder vollständig zersetzt sein. Mit dem SodaStream Crystal 2.0 können wir wenigstens zu Hause auf Plastikmüll verzichten und haben trotzdem immer frisches Sprudelwasser zur Hand.

 

  1. Der Begriff Wasser kommt vom althochdeutschen Wort ‚Wazzar‘, was das Feuchte oder das Fließende bedeutet. Lustigerweise stammen das schottische Wort Whiskey und das russische Wort Wodka beide von dem Wort Wasser in der jeweiligen Landessprache ab. Man könnte also sagen, an dem Klischee ist etwas dran, dass einige Russen Wodka trinken als ob es Wasser wäre.

 

  1. Weißt du, woher die Redewendung „mit allen Wassern gewaschen sein“ stammt? Diese Bezeichnung wurde früher für Seemänner verwendet, die schon alle sieben Weltmeere bereist hatten. Heute nutzen wir den Spruch aber eher für jemanden, der besonders clever ist.

 

 

Schreiben Sie uns

Sie können uns hier eine Nachricht hinterlassen. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.





[recaptcha class:reCAPTCHA3]