Sprudelwasser-Revolution NanoDrop: SodaStream und Paris Hilton kämpfen mit neuem Viral-Coup gegen unnötigen Plastikmüll

« Pressemeldungen

Wien / Bad Soden, 31. März 2017 – Der Weltmarkt-Führer bei Sprudelwasser SodaStream und Paris Hilton vereint gegen unnötigen Plastikmüll: Mit einem neuen Viral-Hit machen SodaStream und das It-Girl aus den USA rechtzeitig zum 1. April auf die Unsinnigkeit von PET-Flaschen aufmerksam. In ersten Teil des Videos präsentiert Paris gemeinsam mit ihrem „Paris Hilton Institute for Plastic Pollution Solutions“ PHIPPS und internationalen Wissenschaftlern die vermeintliche Trinkwasser-Revolution NanoDrop, bei der ein einziger Tropfen ein ganzes Glas Wasser ersetzt. Natürlich stellt sich im Verlauf des 2:58 langen und skurrilen Videos die „Erfindung“ als großer Irrtum heraus – und Paris Hilton kommt zur Einsicht, dass SodaStream die einzig wahre Lösung gegen Plastikmüll, unnötiges Schleppen und für gesundes Trinken ist.

 

Der Spot ist bei www.nanodrop.org, auf der Facebook-Seite NanoDrop sowie über Youtube (https://youtu.be/FT8daPdLuKI) abrufbar. Paris Hilton zur gemeinsamen Kampagne mit SodaStream: „Der Dreh hat mir großen Spaß gemacht. Unser Video hat eine wichtige Botschaft und transportiert sie auf eine witzige, unkonventionelle Weise: Jeder hat die Möglichkeit, nicht nur ausreichend und gesund zu trinken, sondern dies auch auf umweltfreundliche Art und Weise zu tun. Heutzutage ist es einfach unnötig Plastikflaschen nachhause zu schleppen, wenn es doch Wassersprudler von SodaStream gibt.“


Internationale Kampagne setzt auf Entertainment

Die Idee für den jüngsten Viral-Coup wurde vom internationalen Marketing-Team von SodaStream in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur Allenby Concept House (Israel) entwickelt. Um dem Fantasieprodukt NanoDrop noch mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen, hat sogar Professor Ron Naaman (Molecular Electronics) vom renommierten Weizmann Institute in Rechovot / Israel die Idee unterstützt. Rüdiger Koppelmann, Marketing Director Deutschland/Österreich: „Unser Trinkwasser gehört zu den am besten geschützten Lebensmitteln überhaupt. Es zu sprudeln, ist deshalb nicht nur die einfachste Art zu trinken, sondern auch die cleverste. Wir haben uns für Paris Hilton entschieden, um diese Erkenntnis mit einer aufmerksamkeitsstarken und auch etwas verrückten Kampagne zu unterstützen.“

 

Mit NanoDrop setzt SodaStream die Serie seiner weltweit aufsehenerregenden Viralkampagnen fort. Erst 2016 hatte SodaStream mit Game-of-Thrones-Star Thor Björnsson Millionen Menschen weltweit mit den Spots zu „Heavy Bubbles“ und „Shame or Glory“ begeistert. Dass der Kampf gegen unnötige Plastikflaschen fruchtet, zeigen auch die Zahlen. Mit SodaStream kann ein Haushalt im Jahr bis zu 2.000 Plastikflaschen einsparen.

 

 

Bildmaterial: © SodaStream (Abdruck honorarfrei bei Namensnennung, weitere Bilder in Druckqualität auf Anfrage)

 

Über SodaStream

SodaStream® ist eine Marke der SodaStream Österreich GmbH mit Sitz in Leopoldsdorf, Österreich. Sie gehört zur internationalen SodaStream Gruppe. Neben Österreich vertreibt der NASDAQ-notierte Weltmarktführer seine Produkte in 45 weiteren Ländern: Weltweit sprudeln bereits mehr als sieben Millionen Haushalte ihre Getränke mit SodaStream selbst. Jährlich werden mit SodaStream 1,5 Milliarden Liter Trinkwasser zuhause aufgesprudelt. Dank moderner Wassersprudler mit spülmaschinenfesten Glaskaraffen und vielfältigen Innovationen im Getränkebereich ist SodaStream seit Jahren Marktführer auf seinem Gebiet. Die Produkte wurden bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem durch Stiftung Warentest und Öko-Test.


Weitere Informationen finden Sie unter www.SodaStream.at und

http://www.facebook.com/SodaStreamOesterreich.

 

Pressekontakt:

Mag. Ingrid Monsberger-Köchler

alphaaffairs Kommunikationsberatung GmbH

Lehárgasse 7

A – 1060 Wien

Tel.: +43 1 90 440 608

Fax: +43 1 90 440 699

E-Mail: ingrid.monsberger@alphaaffairs.at

Web: www.alphaaffairs.at

 

Schreiben Sie uns

Sie können uns hier eine Nachricht hinterlassen. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.





[recaptcha class:reCAPTCHA3]